Beförderungsbestimmungen VLC

 

Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Cham (VLC-Tarif)

 

Auszug aus den Beförderungsbedingungen:


§ 9 Unentgeltliche Beförderung

(1) Die Beförderung schwerbehinderter Menschen und ihrer Begleitperson
erfolgt nach Maßgabe der §§ 145 ff. Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch –
(SBG IX).


(2) Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr werden unentgeltlich be-
fördert. Bei Kinderreisegruppen gilt § 29 Abs. (2).


(3) Polizeivollzugsbeamte in Uniform werden auf allen Linien, bei denen
der Tarif der VLC zur Anwendung kommt, unentgeltlich befördert.


(4) Mitarbeiter der Sicherheitswacht des Landkreises Cham werden
während der Ausübung ihres Dienstes (in Uniform) auf allen Linien, bei
denen der Tarif der VLC zur Anwendung kommt, unentgeltlich beför-
dert.


(5) Mit Einführung des Projektes „Gästekarten“ wird Urlaubsgästen aus
bestimmten teilnehmenden Gemeinden mit ihrem vereinbarten Gäste-
kartenmodell eine kostenlose Nutzung aller VLC-Verkehrsmittel er-
möglicht. Dieses Projekt steht allen interessierten Kommunen offen. Als
Mittler zwischen Kommunen und der VLC fungiert die Koordinierungs-
stelle, welche beim Landratsamt Cham angesiedelt ist. Die Gästekarten,
welche der Gast bei seinem Beherbergungsbetrieb erhält, haben eine
wellenförmige Perforation und gelten nur in Verbindung mit einem amt-
lichen Lichtbildausweis für jeden Gast ab dem 6. Lebensjahr während
des ausgestellten Gültigkeitszeitraumes. Auf der Rückseite der Gäste-
karte sind jeweils der Name des Inhabers, die Aufenthaltsdauer sowie
der Beherbergungsbetrieb benannt. Es wird zwischen folgenden Gäste-
karten (Logo GUTi oder VLC ist maßgebend) unterschieden:

GUTi-VLC-Gästekarte: Der Geltungsbereich beinhaltet das gesam-
te Tarifgebiet der VLC sowie das gesamte Bayerwald-Ticket-
Tarifgebiet

VLC-Gästekarte: Der Geltungsbereich hierfür entspricht dem des

VLC-Tarifgebietes (einschl. „B“ + „ S“).


(6) Der Jugendtarif wird Jugendlichen bis zur Vollendung des 23. Lebens-
jahrs, die nachweislich wohnhaft im Landkreis Cham sind und Schüler
von staatlichen, privaten, Fach- oder Berufsschulen (staatlich anerkannt,
auch dual), freiwilliges Jahr, Studenten an Hochschulen oder Universi-
täten sind, gewährt. Der Nachweis soll zusätzlich durch einen gültigen
Schüler- oder Studentenausweis erfolgen.

Zum anspruchsberechtigten Personenkreis zählen auch Teilnehmer von
berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und Schwerbehinderte bis
zur Vollendung des 23. Lebensjahr, welche weder eine Schule noch eine
Ausbildung belegen. Ein amtlicher Nachweis ist zu erbringen.
Der Geltungsbereich ist an Schultagen ab 14.00 Uhr, in den Bayrischen
Schulferien und Wochenende ohne Einschränkung.
Ein grundsätzlicher Anspruch für die unentgeltliche Beförderung ist da-
raus nicht ableitbar. Maßgeblich dazu sind die Höchsttarife der Allge-
meine Vorschrift (Satzung im ÖPNV) des Landkreises Chams (zu fin-
den auf der Internetseite: Landkreis-Cham.de).